08.03.2018 / Thorsten Dahl

Großer Warnstreik in Flensburg

Kein Angebot der Arbeitgeberseite führt zu Unverständnis bei Kolleginnen und Kollegen

Am 7. März 2018 legten mehrere Hundert Kolleginnen und Kollegen der komba und weiteren Gewerkschaften des dbb aus Schleswig-Holstein in Flensburg die Arbeit nieder. Sie demonstrierten im Rahmen der Einkommensrunde 2018 und forderten 6% mehr, mindestens jedoch 200 Euro. Die Teilnehmer/innen trafen sich zunächst am Deutschen Haus zum Streikfrühstück. Daraufhin folgte ein Marsch durch die Stadt bis zur Hafenspitze. Dort fand die Kundgebung des Warnstreikes statt. Hauptredner war Friedhelm Schäfer, Zweiter Vorsitzender und Fachvorstand Beamtenpolitik.

Die Verhandlungen zur Einkommensrunde 2018 werden am 12. und 13. März fortgesetzt. 

Die komba Schleswig-Holstein dankt allen Teilnehmer/innen. Aus Kiel waren Kolleginnen und Kollegen mit Bussen angereist.